Förderverein „Kultur- und Heimatpflege Neuhof e.V.“
Willkommen
„Schön, daß Sie uns gefunden haben.“
Schwebfliegen, auch Steh- oder Schwirrfliegen genannt sind neben den Bienen die wichtigsten Bestäuber. Hübsch sind sie außerdem.
Mir blieb kaum Zeit zur Kameraeinstellung Für Nummer 4 wäre kein Platz mehr. Nummer 6 hätte noch Platz vorgefunden. Sollte ich warten ?
Sie können nicht stechen ! Viele Arten können zwar mit Hummeln, Wespen oder Bienen verwechselt werden, sie sind aber absolut harmlos. Sie besitzen keinen Stachel ! Sie täuschen ihren Fressfeinden nur Gefährlichkeit vor. Das heißt Mimikry.
Schnauzenschwebfliege
Ab jetzt sind weitere Namen vorerst Schall und Rauch. Erfreuen Sie sich an der Schönheit der Kleinen.
„Zahlreiche Schwebfliegenarten gehören zu den Wanderinsekten und führen gerichtete saisonale Wanderungen durch. Diese führen im Herbst von Mitteleuropa nach Süden und Südwesten in die Mittelmeerregion. Die Tiere überqueren dabei die Pässe der Mittelgebirge, der Pyrenäen und der Alpen (so etwa am Col de Bretolet in den walisischen Alpen). Im Frühjahr erfolgt der Zug in entgegengesetzter Richtung.“ (was wikipedia alles weiß - geben Sie dort mal Schwebfliegen ein.)
Keine Angst vor der großen Stockrose
Schön ! Wenige Tage nach der Aufnahme war aber Schluß mit „schön“. Es war Freischneider-Einsatz. Wanderwege wurden äußerst großzügig rechts und links vom „Unkraut“ befreit.
© Förderverein „Kultur- und Heimatpflege Neuhof e.V.“, Wilfried E. Hofmann