.
© Wilfried E. Hofmann, 2015
Förderverein “Kultur- und Heimatpflege Neuhof e.V.”  
Lehmwespen
Lehmwespen           Wildbienen            & mehr 
Schornstein... Schornstein... Verschiedene Verschiedene
Ihren Namen verdanken sie dem bevorzugten Nestbaumaterial Lehm. Der Nahrungsvorrat für ihre Larven besteht aus Raupen/Larven verschiedener Insekten. Die erwachsenen Lehmwespen ernähren sich dagegen von Nektar. 
Lehmwespen sind solitäre, einzeln lebende, Faltenwespen.
Nicht nur der Raupen-/Larveneintrag ist mühsam auch das Heranschaffen des Lehms für den Verschluß.
“Ich komme mir so verloren vor.” Du hast recht, eine Lehmwespe hat Dich verloren. 
Sie setzt auf den (sicherlich vorhandenen, aber nicht fotografierten) Lehmverschluß noch einen Überzug aus Pflanzenmus und -fasern. Eine Blüte oder verwelktes Laub wurde auch mit eingearbeitet.
Hier kann man den Lehmverschluß erkennen. Alle Aufnahmen sind von Juni/Juli 2013. Ich wollte eigentlich “dranbleiben”, aber weder 2014 noch 2015 konnte ich diese Lehmwespe im Stand ausmachen.
- Es nisten verschiedene Lehmwespen im Stand -
Hier ist es sehr wahrscheinlich die Lehmwespe Symmorphus crassicornis
Sie transportiert eine Larve des Pappel-Blattkäfers in ihr Nest.          Wie sie ihr Nest verschließt, sehen Sie hier.
Ihr Nestverschluß.
Ancistrocerus nigricornis (Mauer-Lehmwespe)
Lehmverschluß mit abschließend einer Kuppel aus Gipsgrus.
- unbekannt -
Verschluß aus Holzstückchen ?
- unbekannt -
Auch in Tonkinstäben mit 10 mm  Ø.
Sie nistet NICHT im Stand.
Nicht zu verwechselnde Zeichnung.
Pillenwespe (Eumenes sp.) Bisher nur einmal gesehen. (2012)
“Das Weibchen baut aus einem Lehmgemisch einzelne Brutzellen, die auf Holz oder Stein aufgesetzt oder an Pflanzenstängel gehängt werden. In die Brutzelle wird ein Ei abgelegt.” Quelle: wikipedia
“Schornstein” oder “Wasserhahn”? Entscheiden Sie selbst.