*
Förderverein „Kultur- und Heimatpflege Neuhof e.V.“
Was macht eine Biene  nach einem anstrengenden, arbeitsreichen Tag ? Sie schläft !
Hieran könnte sie gearbeitet haben.
Die Zweifarbige Schneckenhaus-Mauerbiene  (Osmia  bicolor) - Wildbiene des Jahres 2013 - legt ihre Nester in leeren Schneckenhäusern an.
Das ausgewählte Schneckenhaus wird mit Pflanzenmus markiert. Nach Polleneintrag und Eiablage wird das Nest mit Steinchen, Erde und Holzstückchen verschlossen. Sie dreht das Schneckenhaus dann so, daß der Eingang bündig auf der Erde liegt. Getarnt wird das Schneckenhaus-Nest mit trockenen Grashalmen und/oder Kiefernnadeln. Sie ist damit stundenlang beschäftigt. 5 bis 7 Nester kann sie in ihrem kurzen Leben anlegen.
Männchen auf Weibchen wartend ?
Sie ist ein 10 - 11 mm großer Malocher.
Nicht nur gelesen, auch beobachtet: Wind und/oder Regen verursachen Schäden an der Tarnung des Nestes. Ist das der Fall, wird die Tarnung Tage später von ihr erneuert/ausgebessert.
2013 / 2014 habe ich sie im Garten beim Nestbau beobachten können, danach leider nicht mehr. Sie ist aber jedes Jahr geflogen.
© Wilfried E. Hofmann, FV „Kultur- und Heimatpflege Neuhof e. V.“                                                            
„Schön, daß Sie uns gefunden haben.“