*
Förderverein „Kultur- und Heimatpflege Neuhof e.V.“
2017 !
„17
Blattschneider- und Mörtelbienen (Gattung Megachile)
Zwei deutsche Namen, je nach Bauweise ihrer Nester
Blattschneiderbienen „verschließen ihr Nest mit Blatt- oder Blütenblättern“.
Mörtelbienen  „mauern ein Nest aus Erde und Steinchen, entweder freistehend oder in Hohlräumen. Sie verwenden keine Blattstücke.”
Blattschneiderbienen
Das „Eichhörnchen“ holt Nüsse
Laut Experte: Buntfarbene Blattschneiderbiene (Megachile versicolor) “Diese Biene benutzt als letzten Verschluß Rindenbrocken und Harz und Erdbrocken, aber nicht sehr gleichmäßig.”
Hier sind es aber sehr gleichmäßige mineralische Verschlüsse.
Männchen auf Weibchen wartend ?
Megachile ericetorum (Platterbsen-Mörtelbiene)
Die Körperhaltung beim Blütenbesuch ”schräg nach oben abgewinkelter Hinterleib”  ist typisch für Megachile.
Jedes Jahr zur Erbsenblüte ist sie im Garten unterwegs und irgendwann werde ich ihre Nester finden.
Wer weiß mehr ?
Wir verlassen kurz den WB-Stand.
Keine Gegenspieler ? Doch, der Trauerschweber (?) und Kegelbienen (= Kuckucksbienen). Soll ich sagen: „Leider keine Aufnahmen von Kegelbienen ?“ Man muß nicht alles haben !
Nest der Megachile rotundata die schon leicht verwelkte Blattstücke als Nestverschluß verwendet ? Oder ist ein alter grüner Blattverschluß, der schon getrocknet ist ?
Nestverschlüsse
© Wilfried E. Hofmann, FV „Kultur- und Heimatpflege Neuhof e. V.“                                                            
„Schön, daß Sie uns gefunden haben.“