Förderverein „Kultur- und Heimatpflege Neuhof e.V.“
Willkommen
„Schön, daß Sie uns gefunden haben.“
Gelbe Spargelerbse
Sie braucht kalkhaltige Böden. Wächst, blüht und gedeiht bei uns auf Magerwiese. In Niedersachsen vom Aussterben bedroht.
Buschwindröschen Der Wald gehört ihnen, bevor die Bäume Blätter tragen. Buschwindröschen brauchen viel Licht.
Die ersten Frühlingsboten
Scharbockskraut enthält sehr viel Vitamin C und gehörte früher zum Reiseproviant der Seefahrer, gegen Skorbut-Erkrankung.
An feuchten Waldwegen: Echter Seidelbast Frühe Nahrungsquelle für Bienen und Schmetterlinge. & Weiße Pestwurz Heilpflanze: Migräne, Asthma und Heuschnupfen. Blütezeit für beide: zeitiges Frühjahr (Aufnahmen vom 02. April)
Hain-Wachtelweizen blüht von Mai - September und sieht wunderschön am Waldrand raus
Huflattich „Heilpflanze des Jahres 1994“ Er blüht von Februar bis April und ist eine frühe Nahrungsquelle für Bienen, Käfer und Schwebfliegen. Gedeiht auch im Garten, man muß es nur zulassen.
Hohler Lerchensporn Frühe Nahrungsquelle für langrüsselige Bienen
Was wächst, blüht und gedeiht im/am Wald ?
Wir haben nicht nur Magerwiesen, sondern auch lichten bis dunklen Laub- und Mischwald und deshalb kann ich Ihnen folgende Orchidee vorstellen. Den genauen Standort habe ich vergessen. Es gibt leider Sammler für Alles.
Weiße Waldvöglein (Bleiche Waldvöglein, Breitblatt-Waldvöglein) Orchidee des Jahres 2017
Die Fliegen-Ragwurz (Orchidee des Jahres 2003) gedeiht am besten auf kalkhaltigen Böden mit natürlicher Humusbeimischung. Den genauen Standort, Sie ahnen es, habe ich auch vergessen.
Fliegen-Ragwurz Insektentäusch- oder Sexualtäuschblume. Die Form der Blütenblätter und der ausgesendete Duftstoff locken Grabwespen-Männchen an. Das Verhalten der Männchen auf der Blüte erhält/erhöht natürlich nicht die Grabwespen- Population, der Fortbestand der Ragwurz ist aber garantiert.
Grabwespe
Sind die Grabwespen-Weibchen endlich geschlüpft, hat die Ragwurz mit ihrem Täuschungsmanöver keine Chance mehr, dann wird die eigene Population erhalten/erhöht.
„Ein Unkraut ist nichts anderes als eine ungeliebte Blume.“ Ella Wheeler Wilcox (1850 - 1919), US-amerikanische Schriftstellerin
© Förderverein „Kultur- und Heimatpflege Neuhof e.V.“, Wilfried E. Hofmann